Die Glut nicht verlöschen lassen…wo brauchst du Sauerstoff

img_6829Letztens war ich mit den Kids im Wald und habe das Feuer beobachtet, welches wir gemacht haben. Einmal ist es fast ausgegangen, nur die Glut war noch zu sehen, rot im immer dunkler werdenden Wald.

Es gab aber immer noch Holz, welches noch nicht verbrannt ist. Alle, die sich etwas mit Feuer auskennen, wissen, was man macht, damit es wieder anfängt zu brennen…Luft reinblasen oder fächeln. Und wie durch ein Wunder…es brennt weiter, die ersten Flammen züngeln wieder um das Holz und es fängt wieder richtig an zu brennen. Manchmal braucht es mehrere Versuche, aber ich staune immer wieder, wie das funktioniert. Natürlich ist es zu erklären und sicher kein Wunder, aber wenn man es vergisst, zur rechten Zeit die richtigen Bedingungen zu schaffen, ist es zu spät, das Feuer verlischt.
Ich sehe da Parallelen zu unserem Leben. Es gibt Bereiche, die wir vernachlässigen, die noch glühen und wenn wir nicht aufpassen, dann wird es zu spät sein, und das Feuer erlischt ganz, weil die Glut auch ganz ausgeht.
Welche Bereiche können das sein?
Träume
Ideen, die du umsetzen willst,
ein Besuch, den du vor dir her schiebst,
Eine Reise
Ein Traum
Jemand, den du kennen lernen willst
Kreative Ideen

Mach dir Gedanken, schreib deine Punkte oder deinen Punkt auf, was sind deine glühenden Bereiche, die neuen Sauerstoff brauchen, damit sie nicht ganz ablöschen. Sicher verändern sich diese Bereiche, und es gibt Feuer, die wie Strohfeuer schnell wieder vorbei sind. Aber ich bin sicher, du kennst DEN Bereich, der im Moment nur noch glüht, du dir aber wünschst, dass er wieder brennt und zu einer lodernden Flamme wird.
Und wenn du ganz ehrlich bist, dann weisst du, dass es Jetzt dran ist. Trau dich, überleg dir, was genau könnte diesen Bereich nähren. Eine Flamme brennt nur, wenn sie Brennmaterial und Sauerstoff hat. Wie kannst du deinem heiklen Bereich neues Material geben, vielleicht willst du Ideen aufschreiben, vielleicht fragst du jemanden, ob er mal mit dir darüber redet, auch das kann schon nähren sein. Manchmal heisst nähren aber auch einfach mal einen Schritt tun, anzuschauen, was dich schon entmutigt hat und was du anders machen willst beim Neustart. Und du darfst wissen, du musst nicht mehr den ersten Funken entstehen lassen, du hast schon Glut und kannst weiter machen, fängst also nicht bei Null an. Werde dir bewusst, was hinter der Glut steckt, die in dir ist, dein Thema, dein Wunsch, wohin willst du und dann entfache das Feuer neu und halte es am brennen.
Ich weiss, das ist einfacher gesagt, als getan. Das merke ich bei diesem Blog auch immerimg_6830 wieder, dran bleiben, neue Artikel schreiben, dazu stehen und weiter gehen, das ist nicht immer einfach. Aber mir hilft es im Blick zu haben, dass ich dich ermutigen will, deinen Weg zu gehen und dran zu bleiben. Also mache ich es vor 😉

Sei ermutigt.
Herzlich
Ria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.