Warum gerade ich NICHT?

img_5006Wie oft ertappen wir uns im Vergleich mit anderen? Warum der und nicht ich, der hat Glück, die richtigen Beziehungen, die richtigen Umstände, genug Geld, den speziellen Segen, mehr Kraft, ist sportlicher, in der richtigen Gemeinde, hat studiert…sind wir mal ehrlich, es gibt hunderte von Beobachtungen, die begründen, warum der und nicht ich.

Aber ist das alles? Ist es nicht etwas einfach, durch vergleichen von sich selber abzulenken?
Die Frage ist doch überhaupt nicht, was der andere hat. Die Frage ist doch, was ich WILL UND WAS ICH BEREIT BIN, dafür zu tun…
Oh, oh, da wirds dann aber persönlich.

Aber meistens ist es doch so, dass wir das, was wir bei anderen sehen, gar nicht unbedingt selber tun wollen würden. Aber es sieht so gut aus und ich kann mich mit jammern beschäftigen.
Letztens hat mich eine Kollegin gebeten, ihre Homepage anzuschauen. Ich habe erst gedacht, ja und sie hat sich bei mir noch nicht in den newsletter eingeschrieben, und fragt mich, soll ich sie da noch unterstützen. Da habe ich gemerkt, was in mir vorgeht… Dann musste ich mir sagen: Du kannst sehr gut Feedback geben und dir fallen Sachen auf, die wichtig sind, du traust dir auch Unangenehmes zu fragen und zu sagen, also setz das ein, um ihr zu dienen, dass sie weiter kommt, statt die beleidigte Leberwurst zu spielen. Sie kann nichts dafür, dass dein Blog nicht so gut läuft, denn du bist die, die es schleifen lässt.
Oh ja, da war ich bei mir gelandet. Ich schaute ihre Homepage an, gab ihr Feedback in allem, was mir auffiel und dann, ja dann setzte ich mich wieder an meinen Compi und schrieb meinen Blog weiter.
Also: Warum gerade ich NICHT?  ist manchmal einfach zu beantworten, und die Antwort findest auch du nur IN DIR. Folge deiner Sehnsucht – mach den ersten Schritt – das kannst nur du.

Liebe Grüsse
Ria

2 Gedanken zu “Warum gerade ich NICHT?

  1. So true! Und irgendwie vergleichen wir uns immer nur mit Leuten denen es (scheinbar) besser geht – statt dankbar zu werden für unsere eigenen Stärken…

    • Hallo Sue, ja, genau das scheint das Problem, wir haben unsere Stärken aus dem Blick verloren, dabei kann ein Fisch ja einfach besonders gut schwimmen weil er so gemacht ist und wird von Natur aus nicht auf Bäume klettern 😉 Nur wir versuchen den Spagat hinzukriegen.
      Eigentlich sollten wir uns mehr fragen: Warum gerade ich und genau so, mit diesen Gaben, Kenntnissen und Erfahrungen und dann den nächsten Schritt gehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.