Was erwarte ich?

Letztens war ich in Konstanz. Wir gingen über eine lange Brücke und es begann ein Gewitter. Die Regenjacken lagen im Auto 😉 . Die ersten Tropfen waren noch erfrischend, aber der Wind wurde kühl und es begann bald fester zu regnen. Weit und breit kein Unterschlupf, nicht mal ein Baum…welcher ja bei einem Gewitter eh nicht zu empfehlen ist. Nach einer Weile kam die Zufahrt zu einem Hotel. Sah ziemlich nobel aus. Für die Autos gab es zum Vorfahren eine Überdachung vor dem Haupteingang. Ein Porsche stand davor, fehlte nur noch der rote Teppich. Ich dachte, jetzt kommt sicher jemand und schickt uns freundlichst weg, durchnässte Stadttouristen sind da sicher nicht erwünscht.

Es regnete noch mal heftiger und dann wurde es wieder weniger und ich war so froh, dass wir dort unterstanden. Nach einer Weile wurde ich sehr überrascht. Einer der Angestellten kam mit einem Stapel frischer weisser Frotteehandtücher.
Jetzt war ich überwältigt. So eine schöne Geste.
Es tut so gut, wenn Menschen einen positiv überraschen.
Sollte ich nun immer das Schlimmste erwarten? Nein, denn manchmal werden diese Erwartungen selbst erfüllend. Aber vielleicht ermutigt das auch dich, genau das Bessere zu erwarten. Mit Freude das Gute zu erwarten. Ich nehme es mir auf alle Fälle vor.
Und vielleicht ermutigt es dich auch, den einen oder anderen zu überraschen, vielleicht jemanden, der schon lange nicht mehr damit gerechnet hat…

Ich wünsche dir WunderVolle Erlebnisse, egal, welche Erwartungen du hast und ob du freudige Überraschungen empfängst oder austeilst.

Herzliche Grüsse
Ria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.