Auch du hinterlässt Spuren!

Auch du hinterlässt Spuren, selbst wenn du es im Moment nicht siehst.
Heute saß ich um die Mittagszeit am Bodensee. Ich liebe es, am Wasser zu sein, die Vögel zu beobachten und die Ruhe zu genießen. So war es auch heute. Es war sehr ruhig, nur einige Enten, Schwäne und andere Vögel habe ich gesehen.
Plötzlich kamen Wellen. Es wurde laut und sie schwappten an Land. Ich dachte, ja, da muss ein grosses Schiff sein. Aber ich fand keins. Warum nicht? Ich suchte den ganzen Horizont ab. Es war keins da.
Mich hat dieses Erleben nachdenklich gemacht.
Wie oft haben wir Frauen das Gefühl, dass durch das, was wir machen, nichts passiert. Und tatsächlich, wir sehen es nicht. Andere scheinen es nicht zu bemerken, wie sehr wir uns investieren und unsere Gaben einbringen, ja zum Teil uns selber aufgeben. Es ist extrem.
Weißt du, wie dieses Bild zu mir gesprochen hat. Es gab ein Schiff, das vorbei gefahren ist und die Wellen verursacht hat. Ja, das gab es, ich habe es nur nicht gesehen und es kam auch nicht drauf an, dass ich es gesehen habe, denn ich entdeckte die Wellen.
Und so ist es mit deinem Leben. Du hast vielleicht das Gefühl, du hinterlässt keine Spuren, niemand merkt, was du alles tust und kannst, aber glaub mir. Egal, was du tust, du setzt Wasser in Bewegung und es entstehen Wellen.an Orten, die du nicht mal berührst… Du bewirkst etwas und manchmal ist es tatsächlich so, dass wir nicht mehr genau wissen, wer diese Wellen in Bewegung gesetzt hat und doch sind sie wichtig für uns, weil sie uns bewegen.
Stell dir vor, du redest mit einer Freundin, sie erzählt dir, wie es ihr geht und du hörst zu, erzählst von dir und ihr wechselt nachher das Thema. Dann kann es sein, dass du nach dem Abend denkst: ja, war ein netter Abend, aber was habe ich beigetragen?
Deine Freundin aber geht nach Hause und ist müde, geht schlafen. Und ein paar Tage später fällt ihr einer deiner Sätze ein (evtl. weiss sie gar nicht mehr, dass du das gesagt hast), eine Kleinigkeit würdest du sagen. Aber sie ist so berührt, dass es einen Prozess in ihr anstößt, der zu kleinen aber nachhaltigen Veränderungen führt.
Wow, das kannst du bewirken. Vertraue dir, dass es reicht, dass du auf deinem Weg unterwegs bist und dadurch ganz natürlich Spuren hinterlässt. Je besser du dich kennst, umso mehr Spuren wirst du hinter lassen. Denn ein ja zu dir und dem, wer du bist als Frau hilft dir, darauf zu vertrauen, dass du wichtig bist. Auch wenn du es nicht sofort oder vielleicht nie siehst.

Mehr dazu im Online Bereich beim Thema Ich bin wertvoll.

Sei ermutigt.
Ria

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar