Der Weg entsteht im Gehen…

Version 2…wie durch ein Wunder
Ja, dieser Vers (von Reinhold Schneider) begleitet mich schon sehr lange und oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass das wirklich stimmt. Ich gehe den ersten Schritt und die nächsten folgen automatisch. Zum Beispiel: Ich entschied mich, nach England zu gehen, um dort als Krankenschwester zu arbeiten. Davor musste ich englisch lernen, tja wohin? Ich ging nach Neuseeland, lernte dort auch gleich noch Land und Leute kennen und machte die weiteste Reise meines Lebens. Auf der Sprachschule sagte man mir beim Einstufungstest: du sprichst nicht englisch, sondern Kiwi – Englisch 😉
Weißt du was verrückt ist, ich bin nach einer 4 wöchigen Sprachschule nach England ins Spital und habe dort als Krankenschwester gearbeitet. Wenn du mir das damals nur ein halbes Jahr vorher gesagt hättest, ich hätte über dich gelacht. Dort plante ich meine 4 monatige Reise nach Afrika. Das hat mir vorher auch niemand gesagt. Ich habe mich sehr gut kennen gelernt in der Zeit. Der Weg entstand im gehen, step by step. Aber ich musste etwas machen, den ersten Schritt. Das ist für den Anfang alles. Wenn ich überlegt hätte, ob ich das schaffe, in England zu arbeiten, ob ich das kann als Krankenschwester, ob ich genug Englisch kann, daran gedacht hätte, dass ich eigentlich niemanden kenne, ich wäre nicht gegangen. Aber der nächste Schritt war damals such eine Sprachschule, dann weiter. Und so rückt das Ziel aus der Unerreichbarkeit, indem man es in kleine Schritte aufteilt.
Wo stehst du? Was ist dein Ziel, was erscheint dir im Moment unerreichbar? Formuliere das oder hast du das noch nie gemacht? Damit fängt jeder erste Schritt an, indem du sagst, wohin du willst. Und dann überleg dir, was dein erster Schritt sein kann, egal, wie weit der Weg scheint, er beginnt immer mit dem ersten Schritt.
Trau dich, denke groß und wage Neues.

Sei ermutigt.

Sei einmalig.

Herzlich – Ria

PS: und wenn du Unterstützung suchst: schau hier mal.

Du hast Erfahrungen oder Fragen, wie der Weg im Gehen entstehen kann, dann schreib gern einen Kommentar.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.